Schlangenbad, 24.10.2017 – Am traditionsreichen Produktionsstandort der STICHT Technologie Deutschland GmbH in Schlangenbad bei Wiesbaden, wo seit über 100 Jahren industriell gefertigt wird, brechen wieder einmal neue Zeiten an. Seit Jahren schon arbeiten hier Menschen und Maschinen in einer teilautomatisierten Fertigung höchst erfolgreich zusammen, aber jetzt hält die nächste Revolution Einzug: die digitale Kommunikation auf allen Ebenen des Betriebs.

Seit Ende 2016 werden nach und nach alle Produktionsbereiche mit dem Informations- und Kommunikationssystem STP ausgestattet. Im Sommer 2017 bekam schließlich der Bereich Elektromontage zwei STP55 und ein Tablet mit der STP-Software zur Verfügung gestellt. Ein STP55 wird für die Steuerung und Betriebsdatenerfassung an der neuen MAKS-Anlage zur Drehknopfmontage eingesetzt, das andere STP55 und das Tablet dient den Mitarbeiterinnen in der manuellen Fertigung als Kommunikationszentrale und ermöglicht die lückenlose digitale Dokumentation aller relevanten Prozesse in der Abteilung.

Die Bereichsleiterin Frau Lühmann hat die Einführung des STP von Anfang an begleitet: „Zuerst gab es schon einige Bedenken und eine gewisse Furcht bei den Mitarbeiterinnen, die ja teils mit Computern nicht so recht vertraut sind. Aber schon bald haben sie den Vorteil gegenüber der alten Zettelwirtschaft erkannt und jetzt verwenden sie das Tablet und das STP ganz selbstverständlich“. Auch der Qualitätsbeauftragte Herr Soukup erkennt deutliche Verbesserungen. Mit dem STP55 und der STP-Software stehen alle relevanten Informationen immer aktuell zur Verfügung, was zu einem gestiegenem Prozess- und Qualitätsbewusstsein bei den Mitarbeiterinnen führt.

Noch werden nur wenige der vielen Möglichkeiten verwendet, die die STP-Software zur Verbesserung der Kommunikation innerhalb eines Betriebs ermöglicht. Aber schon jetzt ist die gesamte Abteilung überzeugt, dass dies der richtige Weg ist, um weiter zusammen erfolgreich zu sein.